Lexikon

Sauvignon blanc

Verbreitung: In Frankreich vor allem berühmt durch die Bordeaux-Appellation Sauternes, wo die Rebsorte zusammen mit Semillon einige der größten Süßweine der Welt hervorbringt. Als trockener Wein vor allem in der Bordeaux-Appellation Entre-deux-mers sowie in den Loire-Appellationen Sancerre und Pouilly-Fumé ausgebaut. Von Frankreich aus startete die Rebsorte ihre Weltkarriere. In den Regionen Friaul und Südtirol (Italien), Steiermark (Österreich), Vipava (Slowenien) und Rueda (Spanien) werden heute hervorragende Weine aus dieser Sorte gekeltert. In der Neuen Welt ist sie in Kalifornien, Chile, Australien, Südafrika und vor allem in Neuseeland verbreitet. Weltweit wächst sie auf ca. 80.000 Hektar Anbaufläche und ist damit eine der 20 am häufigsten angebauten Rebsorten.

In Deutschland war der Anbau lange Zeit nicht erlaubt. Nach ersten Ausnahmegenehmigungen in den achtziger Jahren darf die Rebsorte heute bundesweit angebaut werden. In wachsendem Maße setzen Winzer in den Anbaugebieten Baden, Pfalz, Rheinhessen und Württemberg auf die Rebsorte.

Farbe: blasses Strohgelb bis mittleres Goldgelb, Aromen: vor allem schwarze Johannisbeere, Stachelbeere, Grapefruit, Ananas, Rhabarber, Kräuter. Geschmack: charakteristisch ist die oft ausgeprägte Johannisbeer-Aromatik, gepaart mit ansprechender Säure, leichter bis mittlerer Körper, Essen: zarter Seefisch, Schalentiere, Kalb, Geflügel, Frischkäse, Edelsüß als Aperitif oder zum Dessert.

Empfehlen:

E-Mail twitter studiVZ myspace

Winzer

Weingut oder Ort:

 Winzerportraits

Auswahl:
 alle Winzer
  u. mehr
  u. mehr
  u. mehr
  u. mehr
 

Aktuelles:

ECOVIN Winzer erfolgreich bei internationalem bioweinpreis 2016

14.06.2016 - ›››

 

home | nach oben