1970 in der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt Weinsberg neu gezüchtete Rotweinsorte. Kreuzung aus Blauer Limberger x Cabernet-Sauvignon (Züchternummer We 70-281-35). Im Herbst 1971 und im Frühjahr 1972 wurden die ersten 3271 Sämlinge im Versuchsanbau gepflanzt, 1975 die ersten Trauben gelesen. Seit 1986 sog. Anbaueignungsversuche in der Praxis. Im Februar 1999 erteilte das deutsche Bundessortenamt offiziell den Sortenschutz und die Zulassung.
Es handelt sich um eine spät reifende, robuste (gegen Trockenheit und Pilzbefall) und ertragsstarke Sorte, die aber auf Grund der sehr langen Vegetationsperiode hohe Lagenansprüche hat. Die farbintensiven Weine präsentieren sich ausgeprägt fruchtig und tanninstark. Die Aromatik erinnert an Cabernet-Sauvigon. Eignet sich gut zum Ausbau im Holz.

Ähnliche Einträge