Ein durch Chlorophyllmangel bedingtes Krankheitssymptom bei Pflanzen, auch bei der Weinrebe. Die Erkrankung macht sich durch eine charakteristische Gelbfärbung der Blätter bemerkbar. Sie kann zu verbrennungsartigen Blattschädigungen führen, die das Absterben des Blattes zur Folge haben können. Chlorose ist meist ein Zeichen für einen Mangel an Mineralstoffen, besonders Bor, Eisen, Magnesium, Schwefel oder Stickstoff. Sie wird häufig auch auf einen zu hohen Gehalt an Kochsalz im Boden verursacht. Wassermangel kann ebenfalls zur Chlorose führen, da dann die Nährstoffe nicht mehr in genügender Menge transportiert werden.