Méthode champenoise

Bezeichnung für das Verfahren zur Herstellung von Champagner. Seit 1994 ist der Begriff innerhalb der EG für die Schaumweine aus der Champagne geschützt. Nur der wirklich in der Champagne nach strengen Kriterien erzeugte Champagner darf sich nun noch so...

Moussierpunkt

Kleine, aufgerauhte Vertiefung innen am Boden eines Sektglases. An diesem Punkt binden sich die durch aus dem Kohlendioxyd entstehenden Perlen des Schaumweines und steigen von dort nach oben. Sollte der Moussierpunkt fehlen, kann man selbst ein kleines Kreuz in den...

rütteln

Auch Remuage genannt. Der bei der Herstellung von Champagner und anderen flaschenvergorenen Sekten gebräuchliche Rüttelvorgang, mit welcher das Hefedepot der in den Regalen gelagerten Flaschen durch regelmäßiges und vorsichtiges Drehen und...

Schaumwein

einfachste Kategorie sprudelnden Weines. Schaumwein ist keiner amtlichen Prüfung unterworfen. Er entsteht dadurch, daß Kohlendioxid in Form von Kohlensäure im Wein gelöst ist. Ist die Flasche einmal geöffnet, entwickelt sich aus der...

Sekt

höhere Qualität von Schaumwein. Rund 90 Prozent des in Deutschland produzierten Sekts basieren auf importierten Grundweinen der EU. Enthält er den Zusatz “bestimmter Anbaugebiete”, ist er amtlich geprüft und trägt eine AP-Nummer....