Auch Remuage genannt. Der bei der Herstellung von Champagner und anderen flaschenvergorenen Sekten gebräuchliche Rüttelvorgang, mit welcher das Hefedepot der in den Regalen gelagerten Flaschen durch regelmäßiges und vorsichtiges Drehen und Rütteln langsam und stetig bis zum Flaschenhals hinter den Korken befördert wird. Dies erfolgt entweder manuell oder heute zunehmend maschinell. Nachdem sich das Depot abgesetzt hat, wird es beim Degorgieren entfernt.

Ähnliche Einträge