Läßt man den Most bzw. den Wein ruhig stehen, setzen sich die unlösbaren Fest- und Trübstoffe, wie Teile von Kernen und Beerenschalen, Fruchtfleischteilchen, tote Hefen, Erde, Staub, Rückstände von Pflanzen-Schutzmitteln etc am Boden des Gärbehälters ab. So klärt sich der Wein auf natürliche Weise bereits vor dem Filtrieren und Schönen. Dieser Vorgang wird auch als Absetzen bezeichnet.

Siehe auch unter Weinbereitung, Klären.

Ähnliche Einträge