Fehler in Aussehen, Geruch oder Geschmack eines Weines. Es gibt zahlreiche Fehlerquellen: während der Traubenproduktion (Überdüngung, Wassermangel), während der Lese (zu lange Standzeiten), bei der Verarbeitung (Keltern von unreifem oder mangelhaftem Lesegut) und schließlich im Keller (mangelnde Hygiene, falsche Temperaturen). Auch Bakterien können der Grund für fehlerhaften Wein sein.

Der häufigste – und auch der bekannteste – Fehler ist der Korkgeschmack.Fehler die während der Weinbereitung entstehen lassen sich in vielen Fällen auf kellertechnischem Wege beheben, allerdings geht dies in den meisten Fällen auf Kosten der Sortentypizität. Ist ein Wein erst einmal in der Flasche, ist es in der Regel zu spät für Korrekturen.

Die häufigsten Weinfehler sind Korkgeschmack, Böckser und UTA.

Ähnliche Einträge