Diese Koch- und Weinbücher machen jetzt  richtig gute Laune!

Die ersten Wildkräuter zeigen sich am Wegesrand und in den Gärten, auf dem Markt lockt frischer Sauerampfer und frech leuchten uns die ersten Erdbeeren entgegen. Kein Zweifel, es frühlingt allerorts! Lasst uns die wärmenden Suppen und Schmorgerichte für die kommenden Monate einfach mal vergessen und auch in der Küche Frühlingsfrisches zubereiten. Dabei Lust auf Neues bekommen? Wir haben uns in den Buchläden umgesehen und hätten da ein paar schöne Wein- und Kochbücher für den Frühling 2019 für euch gefunden:

Garden – Ein Kochbuch

Treffen sich drei Stylisten im Garten … so in etwas könnte die Vorgeschichte zu diesem wunderschön anzusehenden Buch gewesen sein. Und tatsächlich, die drei Autoren, die als Fotografe, Stylist und Koch seit seit langem im Food- und Medienbereich arbeiten, fassten wohl bei einem Grillfest den Entschluss: wir machen jetzt unser eigenes Buch. Und das ist toll geworden! Die Drei nehmen uns mit durch 12 Monate Garten- und Küchenleben. Man spürt die Liebe zum Garten, zu den selbst angebauten Produkten und zur Umsetzung mit viel Gefühl für Design und Style. Diese “Hommage an die Schätze der Natur” ist nach eigenem Bekunden der Autoren Kunstwerk und Kochbuch zugleich. Und für den Leser ein großes Vergnügen.

Unsere Wertung: ♥♥♥♥♥ 

Deutsche Weine und Winzer – DLG Weinguide 2019

Dieser Weinführer basiert auf der Ergebnissen der Bundesweinprämierung und allein dadurch unterscheidet er sich schon mal deutlich von all den anderen Weinguides rund um den deutschen Wein. Vergleicht selbst, wir finden den Guide seit Jahren recht interessant, um zu sehen, wo die Reise hingeht, welche neuen Trends sind in den Bewertungen wiederfinden (und auch welche nicht berücksichtig werden) – alles in allem eine sehr gute Ergänzung.

Unsere Wertung: ♥♥♥♥♥

Die ‘Unkräuter’ in meinem Garten

Der bekennende Selbstversorger und promovierte Ethnobotaniker Wolf-Dieter Storl hält hier ein wunderbares Plädoyer für naturnahes Gärtner. Er stellt uns 21 Wildpflanzen vor, die vermutlich jeder von uns schon einmal gesehen hat. Dann aber als Unkraut links liegen gelassen oder gejätet. Dabei lässt sich viel Besseres aus vielen dieser  “Pflanzenpersönlichkeiten” (Storl) machen. Wie wäre es mit Nettle Beer, Löwenzahnhonig oder nach Kapernart eingelegte Distelknospen? Storl verrät, wie es geht. Besonder gut gefällt uns, dass die einzelnen Pflanzen in verschiedenen Wachstums-stadien gezeigt sind. So fällt auch Anfängern die Bestimmung leicht.

Unsere Wertung: ♥♥♥♥

 

halb zehn – Das Frühstückskochbuch

Nicht nur morgens um halb zehn ein großes Vergnügen! Das, was Agnes Prus hier zum Frühstück auffährt, das hätten wir gerne den ganzen Tag lang. Und das bitte genauso liebevoll dekoriert und arrangiert wie auf den Bildern von Yelda Yilmaz.

Mit dabei (unter vielem anderen) Shakshuka, Polnische Heidelbeerbrötchen, Rote-Beete-Gravad Lax, Dutch Baby mit Honig-Himbeeren, Bloody Wasabi Mary, English Muffins, Honig-Mohn-Challah – ihr ahnt es schon, hier steht eine köstliche Weltumsegelung auf dem Frühstücksplan.

Unsere Wertung: ♥♥♥♥

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links zu unserem Kooperationspartner amazon.de.