Corpinnat

Ein neuer Stern am spanischen Weinhimmel.

 

Er kommt aus Spanien, genauer gesagt aus dem katalanischen Anbaugebiet Penedès, sprudelt und hat viel Ähnlichkeit mit Cava. Das ist freilich kein Zufall – das Gebiet, in dem Corpinnat erzeugt wird, liegt inmitten der DO Cava und die längste Zeit produzierten die Mitglieder der Associació de Viticultors i Elaboradors CORPINNAT (AVEC) auch Cava, den berühmtesten spanischen Sprudel. Um was also handelt es sich hier? Corpinnat ist keine neue Rebsorte und auch keine Lagen- oder Terroirbezeichnung. Es ist eine erst kürzlich auf den Markt gebrachte sog. Europäische Kollektiv-Marke. Mit dieser 2017 offiziell registrierten Marke wollen sich neun katalanische Schaumweinproduzenten neu positionieren. Anfang 2019 haben diese Weingüter ihren Bruch mit der DO Cava offiziell gemacht – das Ende einer längeren Auseinandersetzung mit der DO Cava über die Nennung von ‚Corpinnat‘ auf den betreffenden Sektflaschen. Und jetzt darf, wo Corpinnat drauf steht, nicht mehr von Cava die Rede sein. Aber der Reihe nach:

 

Was muss man wissen über die neue Schaumwein-Bezeichnung?

  • Es handelt sich um eine sog. Europäische Kollektiv-Marke und keine DO
  • Der Name setzt sich zusammen aus COR (das Herz – in dem Fall meint es den Ursprung spanischer Schaumweine, die hier im Herzen des Penedès vor gut 130 Jahren ‚erfunden‘ wurden) und PINNA (eine Referenz an den etymologischen Ursprung des Wortes Penedès ‚pinnae‘) und NAT (geboren) -also in etwa “geboren im Herzen des Penedès”.
  • Die neue Marke wurde im August 2017 auf die Associació de Viticultors i Elaboradors CORPINNAT (AVEC) eingetragen, zu der folgende neun Weingüter gehören: Gramona, Llopart, Nadal, Recaredo, Sabaté i Coca, Torelló, Can Feixes Huguet, Júlia Bernet und seit Dezember 2018 Celler Mas Candi.
  • nach eigenem Bekunden decken die Corpinnat-Erzeuger 0,94 Prozent der gesamten Cava-Produktion ab, aber immerhin 6,5% des Premium-Segments

 

Warum wurde diese neue Sekt-Marke gegründet?

Man erhofft sich einen Imagewandel durch die Positionierung des Corpinnat als hochwertigem, 100% handwerklich hergestelltem Schaumwein der Premiumklasse. Es darf nur nur ökozertifiziertes Grundmaterial verwendet werden, zugelassen sind nur die traditionellen Rebsorten Macabeo, Parellada, Xarello (und Xarello Rosado), Garnacha, Malvasia (Subira), Monastrell sowie Sumoll. Der Maximalertrag liegt bei 12.000 kg/ha (bei bewässerten Flächen nur bei 8.000 kg/ha).

Die Flächen der neuen Kollektiv-Marke liegen auf insgesamt 22.966,12 ha im Herzen des Penedès, rund um Vilafranca del Penedès und Sant Sadurní d’Anoia.

 

Weitere Informationen über Corpinnat, seine Macher und das Terroir findet ihr hier. Und allgemeine Informationen zu den Weinen aus Katalonien und den einzelnen Herkunftsregionen gibt es hier.

 

Ein Corpinnat Brut Nature aus dem Weingut Can Feixes- ©wein-abc

Nenne einen Corpinnat  …

Auch Sabaté i Coca gehört zu den Corpinnat-Erzeugern - ©wein-abc

… niemals Cava!

Eisgekühlt schmeckt Schaumwein am besten! ©wein-abc

Aber eines gilt für Beide: sie schmecken eisgekühlt am besten!