Weinverschlüsse für jeden Anlass.

Schöne Frucht, feines Spiel – dieser Weißburgunder hat was. Jetzt mal gleich noch den Silvaner vom Nachbarn probieren. Mal sehen, wie der schmeckt. Weine vergleichen macht Spaß und bringt die Unterschiede viel deutlicher hervor. Ausbau, Lage, Jahrgang… Anlässe gibt es genug.

Aber was mache ich mit den ganzen offenen Flaschen? Ein bisschen Luft tut manchen Weinen ja gut. Aber wie lange hält es der Wein wirklich aus, ohne dass er flach und oxidiert schmeckt? Wer solche Erfahrungen vermeiden möchte, für den gibt es eine ganze Reihe von Weinverschluss Lösungen:

Für den nächsten Tag

Wer seinen Wein nur kurz aufbewahren möchte, für den reicht es meistens, den Wein einfach wieder zu verschließen. Was beim Schraubverschluss eine einfache Übung ist, kann bei Natur- und Kunststoffkorken schon eine echte Herausforderung werden, wenn es darum geht, den Korken wieder hineinzubringen. Wer sich dabei nicht die Fingernägel abbrechen will, für den gibt es ein paar Lösungen.

Den Naturkorken bekommen Sie mit einem Spezial Korkenzieher unversehrt heraus und einfach wieder hinein. Zwei gehärtete Stahlfedern umfassen beim Monopol Ent- und Verkorker den Korken, ohne ihn zu beschädigen, was nebenbei auch perfekt zum Herausziehen brüchiger Korken ist. Für den Freund klassischer Lösungen ist der  Edelstahl-Verschluss von WMF.

Monopol Ver- und Entkorker

WMF Weinverschluss

Fred-Top-Banana Weinstopper

Wer es bunter mag, der findet reichhaltige Auswahl für jeden Geschmack – auch den etwas entlegenen. Ob Katze, Seifenspender oder Banane – der Fantasie sind beim Fred-Top-Banana-Wein-Stopper fast keine Grenzen gesetzt.

Vacu Vin Weinpumpe

RornoVic Weinpumpe

Wenn es mal etwas länger halten soll

Wer seinen Wein jedoch länger aufbewahren will, der sollte etwas mehr Aufwand treiben: Da der Sauerstoff ja bekanntlich für das Altern des Weines verantwortlich ist, gibt es Weinverschluss Methoden, die genau hier ansetzen.

Der Klassiker: die Vacu-Vin Weinpumpe. Nach dem Motto „Weniger ist Mehr“ wird einfach die Luft aus der Flasche abgepumpt, so dass der Wein weniger Kontakt mit dem Sauerstoff hat. Dadurch verläuft die Oxidation langsamer und der Wein hält sich länger bzw. verlangsamt seine Reifung. Wie es funktioniert?

Anstelle des Korkens setzt man einen halbdurchlässigen Verschluss auf den Wein. Der lässt Luft nur raus, aber nicht hinein. Mit einer Vakuum-Pumpe – die wie eine umgekehrte Luftpumpe funktioniert – saugt man nun die Luft – wenigstens einen größeren Teil davon aus der Flasche. Eine kompakte Version des Vakuum-Verschlusses kombiniert Verschluss und Pumpe. Der Vorteil des RornoVic-Weinpumpen-Flaschenverschlusses: die Lösung ist deutlich kompakter als diejenige mit separater Pumpe. Aber nachdem die Pumpe hier in den Verschluss integriert ist, hat sie ein deutlich kleines Volumen. Dies hat zur Folge, dass man öfter pumpen muss, um ein gleiches Ergebnis zu erreichen

Die High-End-Lösung funktioniert mit Argon: Beim Coravin Weinsystem legt sich das Edelgas als schützende Schicht über den Wein und verhindert den Luftkontakt. Und das Beste: Der Kork bleibt drin. Mit einer Nadel, die durch den Korken geführt wird, wird das Edelgas Argon eingeführt und der Wein abgezapft. Damit kann der Wein nahezu genauso lange gelagert werden wie frisch verkorkt.

Mehr zur Funktionsweise auf Youtube bei wein meinelese.

So können Sie Wein wirklich glasweise genießen, ohne die Flasche zu öffnen. Allerdings gibt es hier – neben dem hohen Anschaffungspreis – ein paar Haken: Die Argon-Gaskartuschen sind recht teuer, was das System auch im Betrieb kostspielig macht. Und es funktioniert weder für Champagner noch andere Weine mit Kohlensäure. Natürlich auch nicht mit Schraubverschlüssen – aber für die ist das System wohl auch nicht gedacht….

Coravin Weinsystem

Bar Amigos Sektverschlüsse

Leopold Vienna Sektverschluss

Sprudel mag kein Vakuum

Für Champagner und Co. eignen sich weder der Vakuum- noch der Argon Weinverschluss. Das Hauptproblem beim Sprudel ist die Kohlensäure, die sich verflüchtigt, sobald die Flasche geöffnet wird. Deshalb hilft hier nur eines, nämlich Druck.

Wer es etwas verspielt mag, für den sind die Bar Amigos genau richtig: Verschlüsse, mit denen sich sogar noch Luft in die Flasche pumpen lässt, damit der Druck entsprechend hoch ist – gerade bei niedrigen Füllständen ein wichtiger Aspekt. Wem das zu verspielt ist, für den gibt es den Klassiker von Leopold Vienna. Die Oxidation spielt bei kohlensäurehaltigen Getränken keine so große Rolle, da das Kohlendioxid schwerer als Luft ist und die Oberfläche des Weines bedeckt.

Esoor Weinverschluss

Nur für Mich: der abschließbare Verschluss

Wer seinen Lieblingswein gefunden hat und möchte, dass ihn niemand anderes wegtrinkt: Für den ist der Esoor Weinverschluss mit Zahlenschloss genau das Richtige. Bloß nach dem Genuss die Nummer nicht vergessen. Cheers und viel Vergnügen beim Verkosten!

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links zu unserem Kooperationspartner amazon.de.