Beim Ausdünnen (auch Auslichten, Behangausdünnung, Grüne Lese, frz. Vendange verte = Grüne Ernte) werden im Sommer die noch grünen Trauben vom Stock geschnitten. Meist wird meist im Juli, noch vor der Traubenverfärbung, ausgedünnt. Auf diese Weise wird eine verstärkte Anreicherung von Zucker und Extraktstoffen in den verbliebenen Trauben erzielt. Das erhöht die geschmackliche Konzentration des Weins. Auch wenn dies auf Kosten des Ertrages, geht: die Weinqualität steigt durch diesen Schritt in der Regel entscheidend.

Ähnliche Einträge