weiße Rebsorte

1939 Kreuzung von Müller-Thurgau x Chasselas durch Heinrich Birk (Geisenheim) (frühere Angaben, dass es eine Krezung aus zwei Riesling-Klonen sein, haben sich als nicht haltbar erwiesen)

1984 Sortenschutz

früh reifend und ertragsstark, aufgrund der soliden Säure wertete man den Arnburger als guten Sektgrundwein, heute aber spielt die Sorte in Deutschland so gut wie keine Rolle mehr. Interessanterweise aber hat der Arnsburger seinen Weg nach Madeira gefunden, wo heute einfache aber nicht uncharmante Stillweine daraus bereitet werden. Auch in Neuseeland gibt es wohl einige Anbauflächen dieser Sorte.

 

Ähnliche Einträge