weiße PIWI-Rebsorte mit hoher Toleranz gegenüber Peronospora, Oidium und Botrytis

1973 Hybrid-Kreuzung aus Merzling x Freiburg 986-60 (Seyve Villard 12-481 x Müller Thurgau) durch Norbert Becker (Staatliches Weinbauinstitut Freiburg)

Sortenschutz seit 2004,

mittelreifende helle Sorte, gelb-grüne Trauben, Aromatik geht in Richtung Müller-Thurgau

In den deutschen Weinbergen allerdings ist die Helios eher ein Nebendarsteller: 2019 waren lt. statistischem Bundesamt in Deutschland gerade einmal 14 Hektar (von ges. 103 079 ha) mit Helios bepflanzt.

 

 

Ähnliche Einträge